Deutschlandbesuch einer Geschäftsdelegation - 04/2008

Aus Tansania Information
Wechseln zu: Navigation, Suche

Präsident Kikwete plante, mit einer Delegation von 55 tansanischen Geschäftsleuten Deutschland zu besuchen, um an einem fünftägigen Handels-, Geschäfts- und Investitionsformum teilzunehmen und an einem Investitions-Symposium in Berlin. Diese vom Tanzania Investment Centre (TIC) und der Tanzania Private Sector Foundation (TPSF) organisierte Handelsmission sollte bewirken, dass die entstehenden tansanischen Firmen mehr Chancen bekommen, in den europäischen Markt einzudringen. Der TIC-Exekutivdirektor erwartet, dass Investitionsfluss, Technologie-Transfer und der Handel mit Deutschland von diesem Besuch profitieren, Gemeinschaftsunternehmen initiiert werden. Deutschland ist, was Investitionen in Tansania an-geht, eine der zehn führenden Nationen. Seit 1990 investierte es in 112 Projekte mit 11.000 Arbeitsplätzen. Tansania ist in Afrika südlich der Sahara der größte Nutznießer deutscher Unterstützung.

Vor der Reise besuchten die 55 tansanischen Geschäftsleute ein Seminar, um zu lernen, wie sie ihre Produkte vermarkten könnten.

Weil Kikwete wegen der Umbildung des Kabinetts verhindert war, übernahm Amani Abeid Karume, Präsident von Sansibar, die Leitung der Handelsmission.

Um Geschäfts- und Handelsbeziehungen zwischen Tansania und Deutschland zu ermöglichen und zu fördern unterzeichneten TPSF und German African Business Association (Afrika-Verein) in Hamburg ein 'Memorandum of Understanding'. Sie vereinbarten auch, Informationen zu Handel, Investition und Wirtschaft auszutauschen.

Nach der Rückkehr berichtete der TIC-Exekutivdirektor, die Reise sei erfolgreich gewesen. Mehrere deutsche und 30 Geschäftsleute aus Nachbarländern hätten Interesse an Investitionen in Hotel-, Transport- und Landwirtschaftsprojekten sowie Informationstechnologie signalisiert. Interessenten aus Österreich, Spanien, Frankreich, Belgien, aus der Schweiz und den Niederlanden seien eigens angereist. In Berlin hätten dort lebende Tansanier ein erfolgreiches 'Investitionsförderungs-Essen' organisiert. Der TPSF-Exekutivdirektor lobte, man habe großartige Möglichkeiten gehabt, Projekte zu vermarkten und Chancen und Stärken Tansanias zu demonstrieren. Ein Anliegen der Handelsmission war auch, herauszufinden, warum der Fischexport in die Bundesrepublik zurückging. Bisher war es nach den Niederlanden, Österreich und Belgien der wichtigste Importeur frischen und gefrorenen Fi-sches. (DN 6./21./27.2.08; Guardian 6.2.08; Citizen 13.2./6.3.08)